Schultheaterstück: „Ashanti ist weg!“





Alles hat irgendwann ein Ende – auch Homeschooling! Irgendwann wird es wieder möglich sein, in der Schule Musik zu machen, zu turnen und Theater zu spielen. Rund um „Die Schule der magischen Tiere“ gibt es jetzt ein Schultheaterstück, das nur darauf wartet, auf die Bühne gebracht zu werden. Würde es nicht Spaß machen, mit Mr. Morrisons rotem Omnibus durch die Pausenhalle zu brettern und magische Tiere einzusammeln? Kaninchen? Kühe? Schafe?

Das Stück, bei dem die gefährliche Schlange Ashanti verschwindet und wieder eingefangen werden muss, wurde bereits fürs Schultheater getestet. Die Montessori-Schule in Eichstätt hat das Stück - vor Corona – auf die Bühne gebracht und viel Applaus dafür bekommen.

Das Stück „Ashanti ist weg!“, geschrieben von der Autorin, lässt viel Freiraum für eigene Ideen. Es gibt einige Hauptrollen, aber auch viele kleine Nebenrollen. Fürs Bühnenbild sind Künstler gefragt, bei der Musik könnte der Schulchor oder eine Band zum Einsatz kommen. Die Musiker von „eddimusik“ haben sogar eigene Lieder komponiert- darunter die Ohrwürmer „Ping Pong, der Freundesong“ oder „Willkommen in der Schule der magischen Tiere!“

Wer sich das Stück einmal ansehen will, kann sich an den Verlag für Kindertheater in Hamburg wenden. Dort gibt es auch ein kostenfreies digitales Ansichtsxemplar. Denn: Alles hat irgendwann ein Ende. Auch Homeschooling – versprochen!